top of page
profilepic.jpg

Erwan von GoElektrik

4. Dez. 2023

Lesezeit:

3 Minuten

Nissan's Elektro-Offensive: Vom GT-R bis zum Micra!

Nissan beschleunigt Weg in die Elektromobilität.

Nach einer ruhigen Periode wird Nissan ab 2024 mit einem völlig neuen Leaf wieder in den Elektromarkt einsteigen. Anschließend wird jedes seiner thermischen Hauptmodelle durch ein elektrisches ersetzt.


Nissan war ein Pionier auf dem Markt für moderne Elektroautos für den Massenmarkt mit der Einführung des Leaf bereits im Jahr 2010. Dieses Modell war lange Zeit das meistverkaufte Elektroauto der Welt. Doch der japanische Hersteller konnte diesen Vorsprung nicht nutzen. Durch zu wenig Weiterentwicklung des Leaf und eine nicht schnelle genug erweiterte Produktpalette wurde er schnell von Tesla eingeholt und überholt, die den Elektromarkt mit den Modellen 3 und Y aufgemischt haben.


Und diese Flaute zieht sich hin. Es gab zwar die Präsentation des SUV Ariya, aber die ist bereits von 2020! Nissan scheint heute auf dem Elektromarkt hinterherzuhinken und es wird noch etwas Geduld benötigt, bis eine Wiederbelebung eintritt. Sie wird Ende 2024 mit einem komplett überarbeiteten Leaf beginnen, der fast wie das Symbol einer „Alles auf Anfang“-Strategie wirkt. Der Hersteller wird danach jährlich ein neues Elektromodell vorstellen, um nach und nach seine thermische Palette zu ersetzen.


Hier ist, was uns erwartet.


2024 – Nissan Leaf 3



Als erstes großes Elektrofamilienauto war der Leaf heute am Ende seiner Kräfte. Die zweite Generation ist nur ein großes Facelift der ersten und fällt nun technisch zurück. Doch 2024 wird alles anders. Sogar die Form. Aus dem kompakten Auto wird ein Crossover mit Coupé-Einfluss. Diese Form und die Hauptlinien wurden durch das Konzept Chill-Out angekündigt. Das Auto wird die neue CMF-EV-Basis übernehmen, die bereits vom großen Bruder Ariya verwendet wird. Wird es auch die große 87-kWh-Batterie bekommen, die eine schöne Reichweite von über 600 km ermöglichen würde? Das Herzstück der Palette wird eine 60-kWh-Batterie sein, für eine Reichweite von etwa 450 km.


2025 – Nissan Micra 6





Das Stadtauto von Nissan hat in diesem Jahr den Katalog verlassen. Bis 2026 wird man auf ein Einstiegsangebot der japanischen Marke warten müssen, das dann ausschließlich elektrisch sein wird. Und das dank Renault: Für den nächsten Micra (der Name ist noch nicht bestätigt) wird Nissan die Basis des neuen R5 nutzen. Es wird sich darauf beschränken, sein Aussehen zu überarbeiten und dieselbe Struktur beizubehalten. Es wird jedoch unmöglich sein, sie zu verwechseln, denn diese zukünftigen Schwestern werden ein völlig entgegengesetztes Design haben: Der R5 wird kantig sein, der Micra wird rundlich bleiben. Das Konzept 20-23 gab einen Vorgeschmack. Wenn man die verrückten Elemente weglässt, sieht man die runden Scheinwerfer und Lichter. Die Technik wird identisch mit der französischen sein, mit der CMF-BEV-Basis und einer maximalen Reichweite von etwa 400 km. Der Micra wird in Douai produziert.


2026 – Nissan Juke 3





Es ist nun offiziell: Die nächste Generation des Juke wird elektrisch sein. Nissan hat dies anlässlich der Ankündigung einer großen Investition in sein britisches Werk in Sunderland bestätigt. Nichts Überraschendes. Die aktuelle Generation wurde 2019 eingeführt, die nächste ist also für 2026 erwartet, ein Datum, das dem Ende der Thermik nahe kommt. Wie andere Marken könnte Nissan jedoch einen abrupten Übergang vermeiden, indem es den aktuellen Hybrid-Juke parallel im Katalog behält. Nissan hat auch bestätigt, dass der Neuling sich vom Konzept Hyper Punk inspirieren lässt, das im Oktober 2023 auf der Tokyo Motor Show vorgestellt wurde. Der Juke wird also weiterhin auf ästhetische Originalität setzen, aber dieses Konzept deutet einen Übergang von runden zu kantigen Formen an.


2027 – Nissan Qashqai 4





Nissan hat auch angekündigt, dass die nächste Generation seines Star-Crossovers komplett elektrisch wird. Er wird sich von einem anderen in Tokio vorgestellten Konzept inspirieren lassen, dem Hyper Urban. Ein Name, der eher auf ein kleines Modell hindeutete! Aber der Qashqai könnte im Gegenteil wachsen, denn Nissan wird bereits einen kompakten elektrischen Crossover haben, den Nachfolger des Leaf. Das Fahrzeug könnte also auf 4,50 oder 4,60 Meter anwachsen... und sich dem Ariya annähern. Die Zukunft des letzteren scheint nun ungewiss. Dieser elektrische Qashqai sollte bei Nissan die Weiterentwicklung der CMF-EV-Plattform einläuten, ein Projekt, das in Partnerschaft mit Renault gestartet wurde, mit dem Ziel, die Produktionskosten zu senken.


2028 – Nissan GT-R



Auf der Tokyo Motor Show hat Nissan mehrere Konzepte vorgestellt, um zu zeigen, wie es eine komplette Palette von Elektromodellen anbieten könnte. Mit den Hyper Urban und Hyper Punk, aber auch dem Hyper Force, einer Supersportwagen. Obwohl die Marke die Verbindung nicht hergestellt hat, besteht kaum ein Zweifel, dass dies eine futuristische und elektrische Vision des GT-R ist, dessen aktuelle Generation von 2007 stammt. Für dieses Konzept hat Nissan eine Leistung von 1000 kW und eine Feststoffbatterie angekündigt, eine Technologie, die der Hersteller hofft, bis 2028 auf den Markt bringen zu können. Ein neuer elektrischer GT-R scheint ideal, um diesen Batterietyp in Serie einzuführen.


Bilder: Nissan

Das könnte Ihnen auch interessieren

Ladestation im Mehrfamilienhaus: Das müssen Sie wissen

Erster Blick auf die Neue Klasse als “SAV”: Der BMW Vision Neue Klasse X

Optimierung der Solarstromnutzung mit Wallboxen: Ein Leitfaden für PV-Überschussladen

Zahlen Sie mehr als 30 Cent pro kWh für Ihren Strom?
Dann sollten Sie das unbedingt prüfen! 👀

1

Unverbindlich prüfen: Sparpotenzial in einer Minute entdecken

2

Ersparnis sofort sehen: Wie viel Sie mit dem Wechsel sparen.

3

Einfach wechseln: Zu günstigerem Strom zuhause laden!
Wallbox-Zuhause-Laden-Ladestation-Installation

Noch keine eigene Wallbox? Jetzt unverbindlich anfragen!

Angebot in wenigen Tagen

Individuelle Lösung und Beratung

Bequeme online Planung

Wo soll die Wallbox installiert werden?

Die Anfrage ist 100% Kostenlos und unverbindlich.

0€ Prüfung + Angebot.png
bottom of page