top of page
profilepic.jpg

Erwan von GoElektrik

10. Nov. 2023

Lesezeit:

7 Minuten

Neue Förderung in München, Bayern: Jetzt 500€ für Ihre Wallbox-Ladestation Installation sparen!

München treibt Elektromobilität voran!

Aktualisiert am 11.03.2023

Bis zu 500€ für Ihre Wallbox-Installation


In München wird seit dem 01.04.2023 eine neue Förderung für Ladeinfrastruktur eingeführt. Privatkunden haben die Möglichkeit, sich 40% der Kosten für die Installation einer Wallbox erstatten zu lassen. Die maximale Förderung beträgt 500€ und ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft.


So können Sie von der Förderung profitieren


Eine dieser Voraussetzungen ist, dass die Ladeinfrastruktur durch 100% regenerative Energien versorgt werden muss. Für die Beantragung der Förderung müssen einige Bedingungen erfüllt werden. Zum einen muss die Ladeinfrastruktur durch 100% regenerative Energien versorgt werden. Das bedeutet entweder ein Ökostrom-Vertrag oder eine selbst produzierte Energiequelle, wie beispielsweise Solarstrom. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass die Elektrofahrzeuge auch tatsächlich emissionsfrei unterwegs sind und somit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Zum anderen muss die Installation von einem Fachbetrieb durchgeführt werden. Dieser muss auch eine Rechnung über die durchgeführten Arbeiten ausstellen, die als Nachweis für die Förderung dient. Die Förderung kann nur einmal pro Ladepunkt beantragt werden und gilt für Privatkunden.


München will ein gutes Vorbild für E-Mobilität sein


Diese Förderung ist ein weiterer Schritt in Richtung einer nachhaltigen Mobilität und zeigt das Engagement der Stadt München für den Umweltschutz. Durch die Förderung sollen Anreize geschaffen werden, um den Umstieg auf Elektromobilität zu erleichtern und zu beschleunigen. Die Stadt München hofft, dass durch die Förderung ein Anreiz geschaffen wird, um mehr Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen. Die Elektromobilität ist eine wichtige Säule in der Reduktion von CO2-Emissionen im Verkehrssektor. Laut dem Umweltbundesamt beträgt der Anteil des Verkehrssektors an den Treibhausgasemissionen in Deutschland etwa 18%, wovon wiederum etwa 96% auf den Straßenverkehr entfallen. Elektrofahrzeuge haben im Vergleich zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren den Vorteil, dass sie lokal emissionsfrei sind und somit wesentlich umweltfreundlicher.


Die Stadt München hat bereits in der Vergangenheit Maßnahmen ergriffen, um die Elektromobilität zu fördern. So wurden beispielsweise öffentliche Ladestationen installiert und Carsharing-Unternehmen dazu angehalten, auf Elektrofahrzeuge umzusteigen. Die neue Förderung ist ein weiterer Schritt in diese Richtung und zeigt das Bestreben der Stadt, eine Vorreiterrolle im Bereich der Elektromobilität einzunehmen.


Dennoch ist die neue Förderung ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Sie zeigt, dass die Stadt München den Umweltschutz ernst nimmt und bereit ist, konkrete Maßnahmen zu ergreifen, um die CO2-Emissionen im Verkehrssektor zu reduzieren. Sie ist auch ein Signal an die Verbraucher, dass der Umstieg auf Elektrofahrzeuge nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel sein kann.


Ihre Wallbox zu Hause, Ihr Partner gegen die Inflation


Der Zuschuss ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel der Verbraucher. Durch den Zuschuss können bis zu 500 € eingespart werden, was für die Haushalte eine erhebliche Hilfe darstellt. Die Anschaffung einer Wallbox und die Installation werden oft als hohe Kosten angesehen, aber in der Realität können durch die Installation einer Wallbox bis zu 800 € pro Jahr eingespart werden.


Lesen Sie hier mehr über die Ersparnisse mit einer Wallbox >


Ein weiterer Schritt zur E-Mobilität


Die Förderung ist auch ein wichtiges Signal an die Automobilindustrie. Die Hersteller sind aufgefordert, Elektrofahrzeuge zu produzieren und die Infrastruktur für das Laden der Fahrzeuge zu verbessern. Die Förderung kann dazu beitragen, dass mehr Verbraucher auf Elektrofahrzeuge umsteigen und somit ein größerer Markt für die Automobilindustrie entsteht. Dies kann wiederum dazu beitragen, dass die Preise für Elektrofahrzeuge sinken und sie für eine größere Zielgruppe erschwinglich werden.


Wer kann meine Wallbox installieren?


Wenn Sie sich für die Installation einer Wallbox entscheiden, müssen Sie darauf achten, dass der Aufbau professionell und fachgerecht durchgeführt wird, um die Sicherheit Ihres Fahrzeugs und Ihrer Wohnung zu gewährleisten.

Sie sollten immer nach den geltenden Normen fragen und ob die EVU-Anmeldung (Obligatorische Registrierung des Ladepunkts beim Netzbetreiber) enthalten ist.


Um Ihre Ladestation zu konfigurieren, klicken Sie hier


Insgesamt ist die neue Förderung in München ein positives Signal für die Elektromobilität in Deutschland. Es bleibt zu hoffen, dass weitere Städte diesem Beispiel folgen und ähnliche Maßnahmen ergreifen, um den Umstieg auf Elektrofahrzeuge zu erleichtern. Nur durch ein koordiniertes Vorgehen von Politik, Industrie und Verbrauchern kann die Elektromobilität in Deutschland erfolgreich sein und einen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten.


Details und Richtlinien für die Förderung sind auf der Website der Stadt München zu finden:

München Webseite

Das könnte Ihnen auch interessieren

Ladestation im Mehrfamilienhaus: Das müssen Sie wissen

Erster Blick auf die Neue Klasse als “SAV”: Der BMW Vision Neue Klasse X

Optimierung der Solarstromnutzung mit Wallboxen: Ein Leitfaden für PV-Überschussladen

Zahlen Sie mehr als 30 Cent pro kWh für Ihren Strom?
Dann sollten Sie das unbedingt prüfen! 👀

1

Unverbindlich prüfen: Sparpotenzial in einer Minute entdecken

2

Ersparnis sofort sehen: Wie viel Sie mit dem Wechsel sparen.

3

Einfach wechseln: Zu günstigerem Strom zuhause laden!
Wallbox-Zuhause-Laden-Ladestation-Installation

Noch keine eigene Wallbox? Jetzt unverbindlich anfragen!

Angebot in wenigen Tagen

Individuelle Lösung und Beratung

Bequeme online Planung

Wo soll die Wallbox installiert werden?

Die Anfrage ist 100% Kostenlos und unverbindlich.

0€ Prüfung + Angebot.png
bottom of page