top of page
profilepic.jpg

Sarah von GoElektrik

22. Mai 2023

Lesezeit:

8 Minuten

Sicherung der Wallbox gegen Überspannung - Benötigt meine Wallbox einen Überspannungsschutz?

Schutz vor dem Unwetter: So sichern Sie Ihre Wallbox und E-Auto vor Überspannung

Für den störungsfreien Betrieb Ihrer Ladestation und die ständige Verfügbarkeit Ihres Elektroautos ist ein einwandfrei funktionierendes Ladesystem entscheidend. Überspannungen stellen jedoch ein ernsthaftes Risiko dar, das nicht nur die Ladekapazität Ihrer Wallbox beeinträchtigen, sondern auch erhebliche Schäden an der Station selbst und Ihrem Fahrzeug verursachen kann. Besonders bedrohlich sind Blitzeinschläge. Sie können Überspannungen verursachen, die sowohl die Bordelektronik als auch die Batterie des Elektroautos schädigen können. Um solche Schäden zu vermeiden, ist ein Überspannungsschutz für Ihre Ladestation und Ihr Elektrofahrzeug unerlässlich.


In unserem Leitfaden erfahren Sie, wie Überspannungen entstehen, was Sie in Bezug auf den Überspannungsschutz für Ihre Wallbox beachten müssen und wie Sie Ihr Elektrofahrzeug vor hoher Spannung schützen können.


Inhaltsverzeichnis

  • Was verursacht Überspannungen bei der Wallbox?

  • Ist Überspannungsschutz für die Wallbox obligatorisch?

  • Wo installiert man den Überspannungsschutz für die Wallbox?

  • Tipps: So schützen Sie Ihr Elektrofahrzeug vor Überspannung

  • Schlussfolgerung: Schützen Sie jetzt Ihre Wallbox und Ihr Elektrofahrzeug mit Überspannungsschutz


Was verursacht Überspannungen bei der Wallbox?

Schaltvorgänge in der Starkstrominstallation sind die häufigste Ursache für Überspannungsschäden. Diese können beispielsweise beim Betrieb von Motoren oder beim Auslösen von Sicherungen auftreten. Obwohl die Wahrscheinlichkeit eines direkten Blitzeinschlags relativ gering ist, können auch entfernte Blitzeinschläge Überspannungen verursachen. Ein Blitzschlag kann die Spannung in den Leitungen des Stromnetzes drastisch erhöhen und in den Bereich von mehreren Kilovolt treiben. Diese Überspannung dauert nur wenige Mikrosekunden, kann aber erhebliche Schäden an der Elektroinstallation verursachen. Blitzschläge können auch zu einem Anstieg des Erdpotentials führen. Wenn es zu einer erhöhten Spannung in der Erde in der Nähe der Wallbox kommt, entsteht eine große Potentialdifferenz. Um diese auszugleichen, fließen kurzzeitig sehr hohe Spannungen, die Schäden an der Wallbox oder dem angeschlossenen Elektrofahrzeug verursachen können. Auch eine Notabschaltung im Kraftwerk oder ein Fehler im System können zu Überspannungen im Versorgungsnetz führen.



Weltweit treffen jeden Tag 8 Millionen Blitze ein.
Weltweit treffen jeden Tag 8 Millionen Blitze ein.


Wie kann ich Überspannungen an meiner Ladestation verhindern?

Langfristige Überspannungen können durch Modifikationen am Stromnetz durch den Netzbetreiber verhindert werden. Häufig sind jedoch kurzfristige Überspannungen die Hauptursache für Schäden an Ihrer Wallbox oder Ihrem ladenden Fahrzeug. Dabei sind Blitzschutz und Überspannungsschutz oft eng miteinander verknüpft. Um Überspannungen vorzubeugen, sollten Sie Ihre Wallbox regelmäßig warten und einen ordnungsgemäßen Betrieb sicherstellen. Die effektivste Methode, um Überspannungen zu verhindern, ist jedoch die Installation eines Überspannungsschutzes für Ihre Wallbox. Durch die Verwendung eines Überspannungsableiters schützen Sie Ihre Ladestation und Ihr Elektrofahrzeug vor Schäden durch hohe Spannungen. Überspannungsableiter werden in drei Schutzklassen unterteilt, wobei es auch Ableiter gibt, die mehrere Schutzklassen kombinieren. Für den privaten Gebrauch einer Ladestation ist in der Regel ein Überspannungsschutz der Klasse Typ-2 oder ein Ableiter, der Typ-2 und Typ-3 kombiniert, ausreichend. Es ist jedoch zu beachten, dass eine Überspannung nie vollständig ausgeschlossen werden kann, selbst mit Überspannungsschutz. Ein Überspannungsableiter reduziert jedoch das Risiko einer Überspannung erheblich.


Wie funktioniert der Überspannungsschutz bei einer Wallbox?

Ein Überspannungsschutzgerät schützt elektronische Geräte, die an die Installation angeschlossen sind, wie beispielsweise Ihre Wallbox und Ihr damit verbundenes Elektrofahrzeug. Der Überspannungsschutz begrenzt die temporäre Spannung, indem er Stoßströme ableitet oder begrenzt. Unter normalen Bedingungen befindet sich der Überspannungsableiter in einem hochohmigen Zustand, d.h. er hat einen hohen elektrischen Widerstand und beeinflusst das Stromnetz nicht. Bei einer Überspannung wechselt der Ableiter in einen leitfähigen Zustand und leitet die Spannung zurück zur Quelle. Dies begrenzt die Spannung auf ein sicheres Niveau für die E-Auto-Ladestation. Anschließend kehrt das 

Überspannungsschutzgerät für Ihre Wallbox automatisch in den hochohmigen Zustand zurück.


Ist Überspannungsschutz für die Wallbox obligatorisch?

Gemäß VDI 2166 ist ein Überspannungsschutz für die Wallbox und das damit verbundene Elektroauto notwendig. Es wird ein Überspannungsableiter der Schutzklasse Typ-2 empfohlen. Der Überspannungsschutz kann direkt in der Wallbox, in der Unterstation oder am Gebäudeeingang angebracht werden. Gemäß DIN VDE 0100-722 müssen alle Ladevorrichtungen, wie Wallboxen, vor der Installation dem Netzbetreiber gemeldet werden. Dieser kann dann bei Bedarf die Anschlusskapazität Ihres Hauses anpassen, um eine Überlastung zu vermeiden. Wenn Ihre Wallbox noch keinen Überspannungsschutz hat, können Sie diesen leicht nachrüsten!


Wo installiert man den Überspannungsschutz für die Wallbox?

Bevor Sie einen Überspannungsableiter für die Wallbox kaufen, sollten Sie prüfen, ob der Überspannungsschutz bereits Teil der Gebäudetechnik ist. Bei der Nachrüstung eines alten Gebäudes mit einem Anschluss für eine Ladestation sollte die Wallbox idealerweise bereits mit einem Überspannungsschutz ausgestattet sein. Einige Hersteller bieten Wallboxen mit integriertem Überspannungsschutz an. Der Überspannungsschutz kann auch in der Leitung zur Wallbox, am elektrischen Verteiler oder am Gebäudeeingang installiert werden. Die Installation des Überspannungsschutzes in der Leitung zur Wallbox ist erforderlich, wenn die Leitung zwischen Ladestation und Zählerschrank länger als 10 Meter ist. Typ-2 Ableiter sind für den privaten Betrieb einer Ladestation gut geeignet und können direkt im Verteiler eingebaut werden, um Überspannungen zu verhindern.


Tipps: So schützen Sie Ihr Elektroauto vor Überspannung

Zusätzlich zur Installation eines Überspannungsschutzes kann die richtige Standortwahl der Wallbox dazu beitragen, Überspannungen Ihres Fahrzeugs zu vermeiden. Stellen Sie sicher, dass alle Schritte zum Laden des E-Autos problemlos und sicher durchgeführt werden können. Das Aufladen sollte nur mit dem dafür vorgesehenen Ladekabel erfolgen - die Verwendung von Verlängerungskabeln oder Kabelrollen sollte vermieden werden. Idealweise sollte die Wallbox nahe am Parkplatz Ihres Elektroautos stehen.


Der Ort allein ist jedoch nicht entscheidend, sondern auch die korrekte Installation der Ladestation. Da es sich um eine Installation innerhalb eines Stromnetzes handelt, darf diese nur von einem ausgebildeten Elektriker durchgeführt werden. Auch für die Installation des Überspannungsschutzes der Wallbox ist ein Elektriker erforderlich. Sie können Ihr Elektroauto zwar auch an einer herkömmlichen Steckdose mit 230 Volt laden, dies wird jedoch nicht empfohlen. Da die normale Gebäudetechnik nicht für diese Dauerbelastung ausgelegt ist, besteht die Gefahr einer Überhitzung.


Fazit: Jetzt Überspannungsschutz für die Wallbox nachrüsten und Ihr E-Auto schützen

Überspannungen können durch Schaltvorgänge im Stromnetz, Blitzschläge oder Netzfehler verursacht werden. Ein Überspannungsschutz für die Wallbox ist unerlässlich, um Schäden an der Ladestation und dem Elektroauto zu vermeiden. Die effektivste Methode zur Vorbeugung von Überspannungen ist die Installation eines Überspannungsschutzgeräts für die Wallbox. Laut VDI 2166 ist die Installation eines Überspannungsschutzes für die Wallbox und das damit verbundene Elektroauto obligatorisch. Für den privaten Gebrauch werden meistens Ableiter der Schutzklasse Typ-2 installiert. Wenn Ihre Wallbox noch keinen Überspannungsschutz hat, können Sie diesen einfach nachrüsten!

Das könnte Ihnen auch interessieren

Ladestation im Mehrfamilienhaus: Das müssen Sie wissen

Erster Blick auf die Neue Klasse als “SAV”: Der BMW Vision Neue Klasse X

Optimierung der Solarstromnutzung mit Wallboxen: Ein Leitfaden für PV-Überschussladen

Zahlen Sie mehr als 30 Cent pro kWh für Ihren Strom?
Dann sollten Sie das unbedingt prüfen! 👀

1

Unverbindlich prüfen: Sparpotenzial in einer Minute entdecken

2

Ersparnis sofort sehen: Wie viel Sie mit dem Wechsel sparen.

3

Einfach wechseln: Zu günstigerem Strom zuhause laden!
Wallbox-Zuhause-Laden-Ladestation-Installation

Noch keine eigene Wallbox? Jetzt unverbindlich anfragen!

Angebot in wenigen Tagen

Individuelle Lösung und Beratung

Bequeme online Planung

Wo soll die Wallbox installiert werden?

Die Anfrage ist 100% Kostenlos und unverbindlich.

0€ Prüfung + Angebot.png
bottom of page